12. AK-Filmtage 2019

Mit kritischem Blick! "Demokratie in Gefahr!"

Am 13. Juni starten die AK-Filmtage. Sie bieten (nicht nur) Schulklassen und Jugendgruppen die Möglichkeit, die Welt mit kritischem Blick zu betrachten, Hintergründe zu erfahren und darüber zu diskutieren. Die AK-Filmtage finden vom 13. - 19. Juni 2019 statt. Das diesjährige Thema lautet „Demokratie in Gefahr!“.

Was vor wenigen Jahren noch in Frageform zu formulieren war, ist jetzt mit einem dicken Ausrufezeichen zu versehen.

Der demokratische Kern unserer Gesellschaft ist aufgerufen, für die Werte zu streiten, die Deutschland und Europa ausmachen. Vor allem junge Menschen, für die offene Grenzen und freie Meinungsäußerung natürlich und selbstverständlich sind, müssen sich der Gefahren durch Rechtsextremisten und -populisten bewusst sein.

Alle Filme der 12. AK-Filmtage schauen „mit kritischem Blick“ dorthin, wo Fremdenfeindlichkeit und Rassismus unsere Demokratie bedrohen.

Die AK-Filmtage bieten Schulklassen und Jugendgruppen die Möglichkeit, die Welt mit kritischem Blick zu betrachten, Hintergründe zu erfahren und darüber zu diskutieren. Zu allen Filmen steht umfangreiches Informations- und Unterrichtsmaterial zum Download zur Verfügung.

Download Flyer AK-Filmtage


Die Filme 2019

kino achteinhalb
Nauwieser Straße 19, 66111 Saarbrücken

Donnerstag,  13. JuniDie Unsichtbaren - wir wollen leben
Freitag, 14 JuniBlacKkKlansman
Montag, 17. JuniDer große Diktator
Dienstag, 18. JuniAus dem Nichts
Mittwoch, 19. JuniWildes Herz
Sa/So 15./16. Juni
jeweils 19.00 Uhr
Sonder-Filmprogramm: Vice - der zweite Mann

Eröffnung der AK-Filmtage 2019

Donnerstag, 13. Juni
Beginn: 17.00 Uhr

Café Kostbar
Nauwieser Straße 19, 66111 Saarbrücken

Programm zur Eröffnung
17.00 Uhr: Musik und Gespräche im Innenhof des Café Kostbar

18.00 Uhr: Begrüßung
Thomas Otto -  Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes
Ulrich Commerçon - Schirmherr, Minister für Bildung und Kultur

19.00 Uhr: Eröffnungsfilm "Die Unsichtbaren - wir wollen leben"

Besondere Gäste
Regisseur Claus Räfle „Die Unsichtbaren – wir wollen leben“ und Zeitzeugin Hanni Lévy

Der Eintritt ist frei. Für den Eröffnungsfilm um 19.00 Uhr ist eine Anmeldung erforderlich.
Zur Online-Anmeldung


Mit dabei sein

Vorstellungen für Schulen, Auszubildende und Jugendgruppen
Montag bis Freitag: 8.30 Uhr, 11.30 Uhr und 15 Uhr.

Die Vorstellung um 15 Uhr ist mit Anmeldung auch für Einzelpersonen offen.Der Eintritt ist frei, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich. Wir reservieren Karten in der Reihenfolge der Anmeldung.

Hier geht es zur Online-Anmeldung

Die Filme von Freitag bis Mittwoch werden auch (Samstag und Sonntag ausschließlich) abends um 19 Uhr zu einem ermäßigten Eintrittspreis von 3,50 € gezeigt. Karten gibt es im freien Verkauf an der Abendkasse.


Die Schirmherrschaft des Projekts hat:

Ulrich Commerçon
Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes

Die AK-Filmtage sind eine Veranstaltung der Arbeitskammer des Saarlandes in Zusammenarbeit mit "kino achteinhalb". Medienpartner: Unser Ding

 
Download Flyer AK-Filmtage