Schülerförderung

Häufig gestellte Fragen zur Schülerförderung

/

Was bedeutet Schülerförderung?

Das Saarländische Schülerförderungsgesetz regelt, welche Schüler im Rahmen der entgeltlichen Schulbuchausleihe von der Zuzahlung befreit und welche Fahrkostenzuschüsse erhalten können.

Kann jeder Schüler gefördert werden?

Schüler, die eine öffentliche oder staatlich anerkannte Ersatzschule besuchen, können einen Schulbuchausleihe befreit werden. Einen Fahrkostenzuschuss bekommen können Schüler, wenn das Nettoeinkommen im Jahr vor der Antragstellung unter den gesetzlich festgelegten Einkommensgrenzen lag.

Wer wird von der Zuzahlung der Schulbuchausleihe befreit?

Förderberechtigt sind Schüler

  • die in Heimen oder bei Pflegefamilien untergebracht sind,
  • die Waisenrente oder -geld beziehen,
  • wenn ihre Unterhaltsverpflichteten oder sie selbst Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Asylbewerberleistungen, Kinderzuschlag oder Wohngeld bekommen,
  • wenn sie Schulen für Behinderte oder als Behinderte Schulen der Regelform besuchen.

Nicht befreit werden Schüler, die grundsätzlich Anspruch auf BAföG oder BAB haben.

Wer hat einen Anspruch auf Fahrkostenzuschuss?

Einen Anspruch haben

  1. Schülerinnen und Schüler, die nach den Vorschriften des SGB VIII in Heimen oder in Familienpflege untergebracht sind oder deren Heimunterbringung nach den Vorschriften nach SGB XII erfolgt ist,
  2. Schülerinnen und Schüler, die Waisenrente oder Waisengeld erhalten,
  3. Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderungsbedarf, die in Schulen der Regelform unterrichtet werden (Integrationsschüler/innen), soweit sie keinen Anspruch auf Übernahme der Beförderungskosten nach § 45 Absatz 3 Nummer 5 des Schulordnungsgesetz haben,
  4. Schülerinnen und Schüler, die selbst oder deren Eltern Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sind, soweit sie nicht nach § 2 Absatz 1 des Asylbewerberleistungsgesetzes Leistungen entsprechend des SGB XII (Sozialhilfe) in Anspruch nehmen können.

Maßgebend ist allein die Zugehörigkeit zu dem genannten Personenkreis, eine Einkommensüberprüfung findet nicht statt.

Wichtig: Sofern Sie bzw. Ihr Kind nicht zu dem o. g. Personenkreis gehören, besteht ab den 01.01.2012 kein Anspruch auf Fahrkostenzuschuss nach dem Schülerförderungsgesetz.

Bezieher von Alg II oder Sozialhilfe sowie Beziehern von Wohngeld und Kinderzuschlag können den Fahrkostenzuschuss auch erhalten, müssen aber diesen beim zuständigen Jobcenter stellen.

Wie hoch ist der Fahrkostenzuschuss?

Die bisher gültigen Einkommensstufen und die damit einhergehende Staffelung der Fahrkostenzuschüsse ( 50%, 75% oder 100% der Fahrkosten) entfallen.

Ab dem 01.01.12 werden die Zuschüsse generell in Höhe von 80 Prozent der notwendigen Fahrkosten gewährt. Wenn Sie zu dem Personenkreis gehören, für den auch ab 01.01.12 ein Anspruch auf Fahrkostenzuschuss besteht, wird sich die Höhe des Ihnen zustehenden Fahrkostenzuschuss ab dem 01.01.12 entsprechend ändern.

Gibt es Fristen für die Antragstellung?

Der Antrag auf Freistellung von der Zahlung des Leihentgelts im Rahmen der Schulbuchausleihe ist für das jeweilige Schuljahr bis zum 30. September zu stellen.

Der Antrag auf die Gewährung von Fahrkostenzuschüssen ist für das jeweilige Schuljahr bis zum 31. Dezember zu stellen.

Wer stellt den Antrag?

Volljährige Schüler stellen ihren Antrag selbst, ansonsten die Unterhaltsverpflichteten.

Wer ist zuständig für die Bearbeitung des Antrages?

Landeshauptstadt Saarbrücken
Amt für Ausbildungsförderung
Dudweilerstr. 41
66111 Saarbrücken

A – F Telefon (0681) 905-4922
G – K Telefon (0681) 905-4921
L – SB Telefon (0681) 905-4918
Sc – Z Telefon (0681) 905-4917

Landkreis Saarlouis
Amt für Ausbildungsförderung
Kaiser-Wilhlem-Straße 4-6
66740 Saarlouis
Telefon (06831)444-253

Landkreis Merzig-Wadern
Amt für Ausbildungsförderung
Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon (06861) 80-0, 80-195

Landkreis Neunkirchen
Amt für Ausbildungsförderung
Wilhelm-Heinrich-Straße 36
66564 Ottweiler
Telefon (06824) 906- 0, 906-128

Landkreis St. Wendel
Amt für Ausbildungsförderung
Mommstraße 25a
66606 St. Wendel
Telefon (06851) 801-0, 801-250

Saarpfalz-Kreis Homburg
Amt für Ausbildungsförderung
Am Forum 1
66424 Homburg
Telefon (06841) 104-0, 104-166

zurück zur Übersicht